19.10.2019, 19:30 Uhr, Glockenkelter StettenVortrag von Ebbe Kögel: Ibr miir kommd koiner mee – ein (politischer) Lebensweg vom Pietismus zum Anarchismus

Samstag, 19. Oktober 2019, 19:30 Uhr, Glockenkelter, Obergaß 43 (Hindenburgstr.), Stetten
Vortrag von Ebbe Kögel: Ibr miir kommd koiner mee – ein (politischer) Lebensweg vom Pietismus zum Anarchismus

Der Heimatforscher, Allmende-Gründer und Gemeinderat Ebbe Kögel, Jahrgang 1953, stammt mütterlicherseits aus einer alten Stettener Wengerterfamilie. Deren Großfamilienstruktur war prägend für sein späteres Leben. Genauso wie die praktizierte christliche Nächstenliebe seiner Großmutter und die von seinem Großvater verkörperte Einheit zwischen Natur und kleinbäuerlicher Produktionsweise.

Seine politische Bewusstwerdung erfolgte in den 1970er Jahren – in einem stark durch den Pietismus geprägten Umfeld – durch das selbstverwaltete Jugendzentrum in Stetten und die Tätigkeit als Jugendvertreter und gewerkschaftlicher Vertrauensmann der IG Metall.

Schon in dieser frühen Zeit gab es erste Berührungen mit den Ideen des Anarchismus, die später in vielen persönlichen Begegnungen vertieft wurden. In einem multimedialen Vortrag spricht Ebbe Kögel über seinen (politischen) Lebensweg vom Pietismus zum Anarchismus. Eintritt frei.